Am Eifgenbachweg

Wandern in Zeiten von Corona

Eine sehr naturverbundene Wanderung folgt dem Lauf des Eifgenbachs. Die Strecke bietet viel Schatten, ideal an heißen Sommertagen.

 

Die Strecke

Die Länge dieser Wanderung wird mit gut 14 Kilometern angegeben, wir sind genau 18 Kilometer gelaufen. Ob das an unserem Umweg liegt, den wir gegangen sind? Wohl eher nicht, das war nicht so weit. Wie so oft in letzter Zeit hat das Fällen kranker Bäume dafür gesorgt, dass manche Abschnitte nicht so gut ausgeschildert sind. Wie sind die Variante von Wermelskirchen nach Opladen gewandert.

Wer hätte das gedacht, dass es sich hier um ein junges Rotkehlchen handelt? Ich wäre jedenfalls ohne Hilfe nicht darauf gekommen!
Wer hätte das gedacht, dass es sich hier um ein junges Rotkehlchen handelt? Ich wäre jedenfalls ohne Hilfe nicht darauf gekommen!

Der Eisvogelweg

Wandern in Zeiten von Corona

Eine wunderschöne Wanderung führt uns auf dem Eisvogelweg überwiegend auf schmalen Pfaden und durch traumhaft schöne Landschaften.

 

Die Strecke

Die Länge dieser Wanderung liegt bei etwa 14 Kilometern. Dafür werden in der Beschreibung 3:40 Stunden angesetzt. Das kann man auch schaffen, es wäre aber schade, würde man sich keine Zeit nehmen, um die Ausblicke in die Natur zu genießen. Einen Eisvogel habe ich übrigens bislang nicht zu Gesicht bekommen, alles deutet aber darauf hin, dass es den glitzernden Fischer hier gibt.

Auf dem Sagenweg

Wandern in Zeiten von Corona

Auch bei schönem Wanderwetter hatten wir kein Problem, den vorgeschriebenen Abstand einzuhalten: die wenigen Wanderer verteilten such gut auf der Strecke,

 

Ruine Eibach

Eine Wasserburg, deren früheres Aussehen einer Kupferplatte zu entnehmen ist.

 

Schloss Gimborn

Hier hat unser jüngerer Sohn standesamtlich geheiratet. Am 12.12.12.

 

Ruine Neuenberg

Mitten im Wald stößt man recht überraschend auf die Reste einer mittelgroßen Burg.


Unter Wassertieren

Wandern in Zeiten von Corona

In diesem Naturschutzgebiet kann man mit etwas Geduld viele Tiere entdecken. Man muss sich dann aber ruhig verhalten!

Die Ringelnatter

Diese Schlange ist eine gute Schwimmerin.

Der Kormoran

Ein geschickter Fischer und guter Taucher.

Blässhühner

Reicht der Teich denn nicht für alle?

In Reih und Glied

Kormorane trocknen das Gefieder.

Soll das ein Nistplatz sein?

Nicht viel Sicherheit für den Nachwuchs.

Ein Höckerschwan

Das Tier wirkt schon ziemlich stolz!

Der Haubentaucher

Der schöne Vogel wurde mein Foto des Monats Mai!

Eine Bisamratte. Glaube ich zumindest. Biber gibt es in diesem Gewässer doch nicht, oder?
Eine Bisamratte. Glaube ich zumindest. Biber gibt es in diesem Gewässer doch nicht, oder?

An der Sieg

Wandern in Zeiten von Corona

Zwischen dem Siegwasserfall und der Burgruine Windeck wird der Verlust des Nadelwaldes unübersehbar!

 

Die alte Fabrik

Die Anlage ist inzwischen in Privatbesitz.

 

Freilichtmuseum Alt-Windeck

Der Rundweg führt durch dieses Kleinod. Wegen der Corona-Pandemie war die Anlage leider geschlossen.

 

Die Burgruine Windeck

Weithin sichtbar, wurde die Ruine erst in den 1960er Jahren zusammengetragen und erhielt in etwa ihr heutiges Gesicht.

Das Olpe bei Kürten

Wandern in Zeiten von Corona

Schöne Landschaften, alte Mühlen und schnuckelige Dörfchen: auf dieser Rundwanderung wird vieles geboten.

 

 

Ein wahres Kleinod

Der Zufall will es, dass wir die schmucke Kirche, die wir passieren, am selben Abend eine Hauptrolle in einem Spielfilm spielt. Dort artet die Trauung in eine Schlägerei aus.

Noch ein imnteressantes Detail: das Bauwerk wurde seinerzeit von einem Schüler des berühmten Baumeistets Schinkel errichtet. Das ist immer etwas besonderes, wenn man seinen eigenen Namen auf einer Infotafel sieht.