Städtereisen mit Lust statt Last

Das Wochenende ist geplant: eine Stadt soll erkundet werden. Aber: die große DSLR Ausrüstung ist lästig, schränkt die Freude einfach zu sehr ein. Und trotzdem: ohne Kamera geht es nicht! Sonst würde man es bei jedem Motiv bedauern, keine dabei zu haben. Also das Smartphone?

Linien als Diagonale führen den Betrachter
Hamburg: der Hafen mit Windjammer

Meine Wahl

Ich nehme auf Städtereisen gerne die Olympus X-10 mit, eine kompakte Digitalkamera mit Sucher. Damit hebe ich mich von den Handy-Knipsern ab, alleine schon durch die Haltung des Gerätes.

Menschen in Bewegung bringen Leben ins Bild
Berlin: das Brandenburger Tor bei Nacht

Zubehör

Ein kleines Stativ (Mini-Tripod) ist leicht und verschwindet in der Tasche. So sind Nachtaufnahmen ebenso drin wie Fotos mit Selbstauslöser. Ich nehme ein altes von Minolta mit, das sich platzsparend "zusammenfalten" lässt. 

Die Perspektive macht das Top Bold aus
Kölner Dom: besondere Perspektive

Sonstiges

Nicht vergessen, die Zeit einfach zu genießen, im "Jetzt" zu leben und nicht nur an das Verarbeiten der Aufnahmen denken! 



Kommentar schreiben

Kommentare: 0