Fotografie ist Lichtmalerei

Licht bestimmt unseren wichtigsten Sinn: das Sehen. Nur durch das reflektierte Licht erscheinen die Objekte in verschiedenen Farben. Das vorhandene Licht kann Strukturen betonen und Einzelheiten deutlich machen. Setzen wir es gezielt ein, dann wird das dem Ergebnis zugute kommen.

Lichtstrahlen bestimmen den Blick durchs Foto
Lichtstrahlen bringen Stimmung

Stimmung

Wohl nichts anderes kann die Bildwirkung so stark beeinflussen wir die Beleuchtung. Dabei kann das Sonnenlicht Mittags eher störend sein, wenn es harte Schatten wirft. Diesem Foto in der alten Fischauktionshalle in Hamburg sieht man es kaum an, dass es früh morgens entstanden ist.

Dünne Blüten lassen das Licht durch
Krokus im Gegenlicht

Lichtrichtung

Dünnwandige Gegenstände wir die abgebildeten Blüten können durch das Sonnenlicht zum Strahlen gebracht werden, wenn der richtige Standpunkt gewählt wird. Würden die Krokusse frontal beschienen, ergäbe das ein flaches, langweiliges Foto.

Von der Sonne verwöhnt: vertrocknete Blüte
Helle Bildteile ziehen den Blick an

Kontrast

Helle Bildteile ziehen den Blick magisch an. Mit diesem Effekt sollte man bewusst arbeiten, um so die Bildwirkung zu gestalten. Unwichtige Details, die nur ablenken würden, sollten im Schatten verschwinden, wenn sie nicht ganz aus dem Foto verbannt werden können.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0